07.04.2019, SSC Stubersheim – FC Langenau

Last-Minute Punktgewinn für die 1.!

Reserve nach Anlaufschwierigkeiten zum souveränen Sieg!

1. Mannschaft:

SSC – FC Langenau  1:1 (0:1)

Mit dem FC Langenau stellte sich ein äußerst unbequemer Gegner in Stubersheim vor, der diese Saison in jedem Spiel eine Art Wundertüte darstellt. Die ersten Minuten der Begegnung waren zerfahren und beide Teams spielten mit wenig Struktur. So dauerte es bis zur 25. Minute bevor der erste Ball auf das Tor kam. Eine Unachtsamkeit in der Abwehr unserer Stubersheimer nutzten die Gäste mit schnellem Direktspiel, so dass der Stürmer alleine auf unseren Torhüter zulief. Mit 2 Glanzparaden verhinderte Markus Hönig, der den abwesenden Fabian Fink vertrat, den Rückstand. In der ersten Spielhälfte waren die Gäste tonangebend, gegen das einfache hoch und weit der Langenauer fanden die SSCler keine Mittel. Daher war die Führung in der 42. Minute zwar glücklich, jedoch nicht unverdient. Ein Freistoß aus 40 Metern segelte über Freund und Feind hinweg zum 0:1 in unser Gehäuse, unser Torspieler hatte den Ball falsch eingeschätzt und kam so nicht mehr entscheidend an ihn ran.

Eine klare Ansage in der Halbzeitpause weckte unser Team auf. Mit mehr Tempo und Zug zum Tor waren die Stubersheimer jetzt viel präsenter. Einige gute Möglichkeiten wurden heraus-, jedoch nicht konsequent zu Ende gespielt. Die beste Chance hatte Daniel Demuth in der 63. Spielminute mit einem Handelfmeter. Sein platzierter Schuss war jedoch etwas zu hoch angesetzt und so segelte der Ball über das Tor. Stubersheim investierte jetzt noch mehr in die Partie, dadurch ergaben sich zwangsläufig Lücken für den FC. Eine Riesenchance vereitelten Markus Hönig und Tobias Betz im Verbund, indem sie 3 Torschüsse nacheinander des FC-Stürmers gerade noch blocken und das 0:2 verhindern konnten. Die letzten Minuten dominierten unsere Roten, Langenau konnte nur noch die Bälle wegschlagen, ein strukturiertes Aufbauspiel wollten sie gar nicht mehr machen. 3 Minuten waren bereits nachgespielt, als Max Ostfalk einen Ball lang und hoch nach vorne schlug, der Ball segelte über Mitspieler und Gegner hinweg auf den Torhüter zu. Alles sah nach einer sicheren Beute für den Schlussmann aus, doch dieser ließ den Ball fallen und Tobias Betz, der darauf spekuliert hatte, schob den Ball unter dem Jubel der Stubersheimer Anhänger ins Tor. Die Langenauer erwiesen sich in diesem Moment als unfaire Sportsmänner, denn angetrieben von ihrem Trainer protestierten sie vehement gegen diesen Treffer. Von Foulspiel bis Abseits war alles vertreten, der Schiedsrichter wurde angefeindet so dass dieser sich genötigt sah, das Spiel zu unterbrechen und den Schutz der Stubersheimer Ordner zu suchen. Nachdem sich 5 Minuten später alles wieder beruhigt und die Langenauer ihre Emotionen wieder im Griff hatten, wurden die restlichen 2 Minuten ruhig zu Ende gespielt.

Letztlich können wir mit diesem Punktgewinn zufrieden sein, sah es doch lange danach aus, als ob wir heute einfach keinen Treffer erzielen können. Die erste Halbzeit war einfach zu wenig, das war nicht die Einstellung und Leistung, die wir aus den letzten Spielen von unserem Team gewohnt waren. Die 2. Spielhälfte war deutlich besser, so dass man sich diesen Punkt auch aufgrund dieser Leistungssteigerung verdient hatte.

Aufstellung: Markus Hönig – Tobias Steinbach, Sven Mayländer, Tobias Betz, Max Ostfalk – Lars Stefan Renz (ab 84.‘ Andreas Deissenrieder), Benjamin Bollinger, Kevin Kimmel, Andreas Deissenrieder (ab 71.‘ Benjamin Fink) – Daniel Demuth, Nico Fellner.

Reservemannschaft:

SSC Res. – FC Langenau 8:2 (5:2)

Unsere Mannschaft wollte heute unbedingt einen weiteren Sieg einfahren, um mit Platz 3 auf Schlagdistanz zu den beiden führenden Teams zu bleiben. Unser Team übernahm zwar von Beginn an das Kommando, spielte jedoch zu pomadig und uninspiriert, so dass der Gast völlig überraschend nach 14 Minuten in Führung gehen konnte. Nur 3 Minuten später unterlief Gerd Hiller ein Eigentor, nachdem er einen Rückpass von Jan Maurer ins eigene Tor beförderte, der FC führte plötzlich mit 2:0. Dieser Treffer hatte jedoch eine Wirkung bei unseren Mannen hinterlassen, jetzt besannen sie sich auf ihre Stärken. Mit dem ersten schnellen Angriff wurde Christian Schmid unfair am Torschuss gehindert, so dass der Schiedsrichter auf Strafstoß entschied. Benjamin Fink verwandelte sicher und leitete damit die Wende in diesem Spiel ein. Denn nur 3 Minuten später konnte Lars Neumann ausgleichen und Marco Maurer konnte weitere 2 Zeigerumdrehungen später die Führung erzielen. Mit 2 weiteren Treffern durch Christian Schmid gingen die Roten mit einer beruhigenden 5:2 Führung in die Pause.

Unsere Jungs kamen auch weiterhin motiviert aus der Kabine, denn sie wollten garantiert nichts mehr anbrennen lassen. Nachdem Benjamin Fink mit einem Doppelschlag in der 51. und 54. Minute das Ergebnis auf 7:2 stellen konnte, war der Drops gelutscht. Unser Team nahm etwas das Tempo heraus und wechselte munter durch, während der Gast nur noch darauf bedacht war, möglichst wenig Gegentreffer zu kassieren. Lars Neumann stellte mit seinem 2. Treffer nach 66. Minuten auf 8:2, nach diesem Treffer war bei beiden Teams die Luft raus und das Spiel tröpfelte ohne weitere Höhepunkte bis zum Schlusspfiff dahin.

Die ersten 15 Minuten war unser Team nicht im Spiel und sich vermutlich ob der „einfachen“ Aufgabe viel zu sicher. Erst nachdem die Langenauer 2:0 führten, kam der SSC ins Rollen und die Gäste hatten wenig Mittel, der Spielfreude und Schnelligkeit etwas entgegenzusetzen. Mit diesem deutlichen Sieg bleiben wir auf Tuchfühlung zu den beiden Spitzenteams Berghülen und Ballendorf, so dass wir noch ein Wörtchen um die Meisterschaft mitsprechen könnten. Allerdings muss dazu eine jederzeit hundertprozentige Einstellung und Konzentration aufs Spielfeld gebracht werden, damit man diese Chance nicht leichtfertig herschenkt.

Aufstellung: Gerd Hiller – Michael Klaus, Jan Maurer, Alexander Eitz, Ferdinand Schrag – Marco Maurer, Jens Wörz (ab 69.‘ Kai Omrein), Timo Demuth (ab 79.‘ Marcel Kutschker), Christian Schmid – Lars Neumann, Benjamin Fink (ab 64.‘ Tobias Weber, ab 84.‘ Benjamin Fink).

Nächste Spiele: Bereits am Freitag, 12. April sind wir beim SV Göttingen zu Gast. Die Göttinger feiern am Wochenende 13./14. April das 70-jährige Vereinsjubiläum, daher wurden wir angefragt, ob wir das Spiel vorverlegen können. Anpfiff ist um 18:00 Uhr.

Am Osterwochenende haben wir dieses Jahr spielfrei, während die Konkurrenz am Ostermontag den 23. Spieltag austrägt.

Am Sonntag, 28. April empfangen wir dann zum nächsten Heimspiel den SV Pappelau-Beiningen an der Ziegelwaldstraße. Anspiel ist um 15:00 Uhr. Die Reserve reist an diesem Sonntag zum Spitzenspiel nach Berghülen. Anspiel ist um 12:00 Uhr, so dass für Spieler und Verantwortliche genügend Zeit bleibt, rechtzeitig zum Anspiel der 1. Mannschaft wieder vor Ort zu sein.

Wir hoffen bei allen Begegnungen auf die großartige Unterstützung unserer Fans.

Termine

Impressum Bildnachweis Datenschutz
Unsere Partner